Schulgarten

So lasst uns denn ein Maulbeerbäumchen pflanzen 🙂
Im September 2014 erhielt die Schule als Anerkennungspreis für die Teilnahme am Lenné-Schulgartenwettbewerb einen kleinen Maulbeerbaum geschenkt. Er thront nun auf dem hinteren Wiesenhügel und wird sich hoffentlich gut einleben.

September 2014
Zeit für eine Zwischenbilanz im Schulgarten! Wir haben viel erreicht – die Beete sind gerichtet und werden von Schulklassen bewirtschaftet. Weidenbögen wurden 2013 als hintere Begrenzung des Grünen Klassenzimmers gepflanzt und bieten nun dem Zimmer eine grüne Rückwand. Entlang des hinteren Zaunes wurden „schulöffentliche“-Beete angelegt, die Eltern und Schüler gleichermaßen nutzen. Das Grüne Klassenzimmer ist gebaut und gemalert.Die Wildblumenwiese hat gerade ihren zweiten Sommer erlebt.

Was könnte noch kommen? Bis zum vollständingen Ausbau des Garten fehlt noch einiges – im Folgenden visualisiert und kurz beschrieben. Packen wir es an!

Der Eingang zum Schulgarten wird mit Hecken und einem Rosentor gestaltet.

Die Schwatzecke wird vollendet durch eine (durchbrochene) Fachwerkwand, die die Ecke abgrenzt von den Beeten und den Kuschelfaktor unter der Weide erhöht.

Streuobstwiese – wird hinter dem Grünen Klassenzimmer entstehen.

Hauptweg – großes Projekt! Die Wege sollen seitlich durch  Robinienstämme begrenzt werden.

Kletterpflanzen“wand“, die hoch über dem seitlichen Beet entlängs der Schulklassenbeete ranken soll und die benachbarte Platte etwas aus dem Blick nehmen wird.

 Und das geschah bisher (lose Chronologie):

7. Oktober 2010

Feierliche Eröffnung des „Grünen Klassenzimmers“ am 7. Oktober 2010

Endlich ist es soweit: Das „Grüne Klassenzimmer“ im ökologischen Schulgarten wird am 7. Oktober 2010, dem Tag der offenen Tür der Schule am Falkplatz, feierlich eröffnet.
Die Eröffnung wird nachmittags ab ca. 16 Uhr stattfinden (genaue Uhrzeit und der Ablauf werden noch bekanntgegeben). Geplant sind ein Getränke-, Kaffee- und Kuchenstand, Waffeln und ein Grill mit Fleisch und vegetarischen Alternativen. Aber auch eine thematische Begleitung durch die 4 Elemente (Erde, Wasser, Feuer, Luft), unter anderem durch eine Pflanzaktion, und ein Puppenspiel sollen stattfinden. Helfer für die einzelnen Angebote sind willkommen.

Stand der Dinge im Schulgarten September 2010

Lernen und Leben im Schulgarten

Neben dem „Grünen Klassenraum“ wurden in diesem Sommer die neuen Pflanzbeete hergestellt und die Schwatzecke, der Tastweg- und der Windspielhügel vorbereitet. Ferner wurden zwei neue Zäune und die Fundamente für das Gartenhaus fertig gestellt. Im Rahmen der letzten Gartenaktion am 04.09.2010 wurden der Trockensteinhaufen und der Holzscheit wieder aufgebaut. Die Finanzierung des Gartenhauses ist weiterhin in der Planung.

Stand der Dinge im Schulgarten – November 2009

Wir haben noch nicht angefangen zu bauen

Im Juni dieses Jahres wurde unsere Schule vom Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Herrn Zöllner, der Senatorin für Gesundheit und Umwelt, Frau Lompscher und der Umweltstiftung WWF als Berliner Klimaschule wegen herausragender Ideen zum Klimaschutz ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung ist die Zertifizierung als Berliner Klimaschule 2009 verbunden. Sie hatte zur angenehmen Folge, dass unsere Schule in den Fokus eines Berliner Programms zur Förderung von Projekten der ökologischen Nachhaltigkeit geriet. Ein damit verbundener Förderbetrag wird auf Grund der von uns erbrachten Planungen und Vorleistungen, dem ökologischen Schulgarten zur Verfügung gestellt. Zusammen mit den Mitteln des Sponsorenlaufs vom September 2008 und den Kartenverkäufen für die Lesung von Vladimir Kaminer und weiterer Spenden, stehen nunmehr für die Umgestaltung des Gartens 27.000,- € zur Verfügung.

Ausbau des Schulgartens zu einem „Grünen Klassenraum“

In 2008 hat der Verein mit Unterstützung vieler Menschen eine große Summe  für das „Grüne Klassenzimmer“ zusammentragen können, die projektbezogen auf dem Vereinskonto hinterlegt ist. Dazu haben im September 2008 eine Autorenlesung Wladimir Kaminers in der Aula der Schule und ein Sponsorenlauf auf dem Falkplatz stattgefunden. Ziel ist es, Raum für Unterricht im Freien zu schaffen, der viele Lernfächer umfasst. Aber nicht nur.

Unsere Kinder haben einen großen Katalog an Ideen zusammengetragen. Besonders wichtig ist ihnen ein „schöner Grünraum“. Mit Rosentor, Blumenbeeten, wilder Wiese und Plätscherbrunnen. Entspannung finden wollen sie dort: auf sonnengeschützten Sitzgruppen, in Hängematten, auf Liegen und Bänken. Gegärtnert wird natürlich auch. Die Arbeitsgeräte finden ihren Platz in einer Gartenhütte, die zugleich Unterkunft für einen kleinen Streichelzoo sein soll. Der Garten wird, wenn möglich, einem Insektenhotel Platz bieten. Den Jahreszeiten folgend möchten die Kinder den Singvögeln Lebenshilfe mit einer Tränke und Vogelhäusern bieten. Der alte Tastweg soll wieder neu entstehen sowie ein Lagerfeuerplatz.

Vor der Umsetzung des Projekts stehen noch notwendige Untersuchungen und
Abstimmungen an. Verein und Schulleitung erreichten im vergangenen Jahr
bereits Abstimmungen, sowohl mit der Unteren Naturschutz- als auch mit der Unteren
Denkmalschutzbehörde Pankow, hinsichtlich des Baumschnitts, der Gestaltung
des Gartens und der Errichtung einer neuen Hütte.

Wenn die Rahmenbedingungen endgültig geklärt sind, bilden sich Arbeitsgruppen, die
sich voraussichtlich den folgenden Themen widmen werden:

  • Lern- und Lehrstätte unter freien Himmel
  • Rosentor, Hecken und Sträucher
  • Blumenbeete und Wiese
  • Entspannen
  • Gartenhütte und Streichelzoo
  • Insekten- und Vogelhotel
  • Tastweg
  • Grillplatz