Satzung

§1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

  1. Der Verein heißt „Förderverein Schule am Falkplatz e. V.“
  2. Er hat seinen Sitz in Berlin.
  3. Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.
  4. Der Verein wird beim zuständigen Amtsgericht Charlottenburg zur Eintragung im Vereinsregister angemeldet.

§ 2 Zweck und Ziel

  1. Der Verein hat die Aufgabe, die Erziehung der Schüler an der Grundschule Gleimstraße 49 zu unterstützen und zu fördern. Dies soll vordringlich in den folgenden Bereichen erfolgen:
    – Ideelle und finanzielle Förderung der Aktivitäten im Sinne des Profils der Schule
    – Ideelle und finanzielle Förderung und Unterstützung von Maßnahmen zur Verbesserung der Aufenthalts- und Spielmöglichkeiten für Schüler in Pausen und Freizeit im Schulgebäude und auf dem Schulgelände
    – Ideelle und finanzielle Förderung von Maßnahmen, die der Unterstützung des Unterrichts dienen sowie Förderung außergewöhnlicher Aktivitäten und Klassenfahrten

§ 3 Gemeinnützigkeit und Mittelverwendung

  1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
  2. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.
  3. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.
  4. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch Beschaffung von Mitteln durch Beiträge, Spenden sowie durch Veranstaltungen, die der Werbung für den geförderten Zweck dienen.
  5. Über die Vergabe von Mitteln wird mit 2/3 Mehrheit des Vorstandes entschieden.
  6. Die Mitglieder des Vereins erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 4 Mitgliedschaft

  1. Mitglied kann jeder werden, der volljährig ist. Schüler/-innen können auf der Versammlung beratend teilnehmen, sind aber nicht stimmberechtigt.
  2. Die Mitgliedschaft ist schriftlich zu beantragen.
  3. Mit der Aufnahme des Mitgliedes erkennt das Mitglied die Satzung des Fördervereins an.
  4. Die Mitgliedschaft erlischt
    – durch Ausschluss aus dem Verein, wenn das Mitglied gegen das Ansehen des Vereins verstoßen hat Gegen den Ausschließungsbeschluss des Vorstandes steht dem ausgeschlossenen Mitglied die Berufung vor der Mitgliederversammlung zu.
    – durch Austritt aus dem Verein durch schriftliche Mitteilung.
    – bei natürlichen Personen durch Tod, bei juristischen Personen durch Auflösung.
    – Jedes Mitglied, das mit seinem Jahresbeitrag in Rückstand gerät, wird vom Kassenwart im Monat April schriftlich zur Zahlung aufgefordert. Wer mit 2 Jahresbeiträgen in Rückstand gerät, wird durch Streichung aus der Mitgliederliste automatisch aus dem Verein ausgeschlossen. Ehrenmitglieder sind von der Zahlung eines Jahresbeitrages auf Lebenszeit befreit.

§ 5 Organe des Vereins

  1. Die Organe des Vereins sind:
  2. Mitgliederversammlung
  3. Vorstand

§ 6 Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung ist das höchste Gremium, stimmberechtigt sind alle ordentlichen Mitglieder. Sie entscheiden mit einfacher Mehrheit, unabhängig von der Zahl der erschienenen Mitglieder.
  2. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung kann auf Vorstandsbeschluss oder auf Antrag von mindestens 1/4 der ordentlichen Mitglieder einberufen werden.
  3. Die Mitgliederversammlung soll mindestens einmal im Jahr einberufen werden.
  4. Die Mitgliederversammlung wird mündlich einberufen.

§ 7 Vorstand

  1. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 2 Jahren gewählt.
  2. Der Vorstand besteht aus 4 Mitgliedern, dem 1. und dem 2. Vorsitzenden, dem Kassenwart und dem Schriftführer.
  3. Jeder kann den Verein allein vertreten.
  4. Die Versammlungsprotokolle werden vom Schriftführer unterzeichnet.

§ 8 Kassenprüfung

  1. Der Kassenwart betreut das Konto des Fördervereins. Bei der Bank sind 2 unterschriftsberechtigte Personen eintragen zu lassen.
  2. Dem Vorstand und der Mitgliederversammlung ist mindestens einmal jährlich Rechenschaft zu geben.

§ 9 Satzungsänderungen

  1. Satzungsänderungen können nur auf einer ordentlichen Mitgliederversammlung mit einer 2/3 Mehrheit beschlossen werden.

§ 10 Auflösung des Vereins

  1. Der Beschluss über die Auflösung des Vereins erfordert die Zustimmung von 3/4 der Mitglieder.
  2. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt sein Vermögen an die Grundschule Gleimstraße 49, die es unmittelbar und ausschließlich für steuerbegünstigte Zwecke zu verwenden hat.

(zuletzt geändert am 29. November 2005)